Herzlich Willkommen bei Tendar Chöling

Gelug- GelbmützenTendar Chöling ist eine buddhistische Gemeinschaft in der Gelug-Tradition und bietet unter der Leitung eines hochrangigen tibetischen Lehrers aus dem indischen Exilkloster Sera Je ein Studien- und Praxisprogramm, das alle Bereiche des tibetischen Buddhismus umfasst.

Wir orientieren uns am Vorbild S.H. des 14. Dalai Lama und der tibetischen Gelug-Linie und sind im Sinne ihres Gründers Je Tsongkhapa (*1357) offen für alle Schulrichtungen der buddhistischen Überlieferung. Garant für die authentische Darlegung der Lehre, des Dharma, ist der spirituelle Leiter unseres Zentrums, der ehrwürdige Geshe Rigdzin Gyaltsen.
Buddhismus bedeutet Ermutigung zu eigenverantwortlichem Denken und Handeln, seine Lehren verweisen auf das Prinzip von Ursache und Wirkung und bieten zeitlose Hilfen zur Gewinnung eines Bewusstseins, das sich auf Mitgefühl und Erkenntnis stützt. Das Anliegen unserer Arbeit ist es, das Glück und die Freude zu vermitteln, welche durch die Anwendung der Lehre, durch Geisteschulung und Praxis und somit auf der Grundlage von wachsender Einsicht entstehen.

Unser Zentrum ist 30 Minuten vor Veranstaltungen für Besucher geöffnet.

line

Geshe Rigdzin Gyaltsen


Geshe Rigdzin Gyaltsen - Tendar Choeling Berlin

Geshe Rigdzin Gyaltsen ist der geistliche Leiter von Tendar Chöling. Im Jahr 1964 in Kham, Tibet, geboren, verließ er seine Heimat. In Indien trat er in das Exil-Kloster Sera Je ein. An der Klosteruniversität beendete er sein Studium mit dem Titel "Geshe Lharam", dem höchsten Grad der buddhistischen Universitäten der Gelug-Schule. Dieser Tradition des tibetischen Buddhismus gehört auch S.H. der XIV. Dalai Lama an, dessen von Mitgefühl und Gewaltlosigkeit geprägte Ethik für uns und unzählige Menschen in der Welt ein Vorbild ist. Seit November 2003 leitet Geshe Gyaltsen unser Zentrum als ständig anwesender Lehrer. 

Geshe Rigdzin Gyaltsen auf YouTube, hier klicken:   Video Geshe Rigdzin Gyaltsen


line

Unsere Aktivitäten

  • Studium und Praxis von Sutra und Tantra
  • Abendvorträge
  • Meditationskurse
  • Einweihungen und Retreats
  • Tibetischer Sprachunterricht
  • Seelsorgerische Arbeit
  • Gebete und Rituale für Kranke, Sterbende und Verstorbene
  • Flüchtlingshilfe für Mönche, Nonnen und Kinder in Indien und Tibet

line

Anschrift / Veranstaltungsort:

Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Berlin e.V. -Tendar Chöling- | Habsburgerstr. 10 |

10781 Berlin | Tel/Fax: + 49 (0) 30 / 833 93 62 | E-Mail: info@tibetzentrum-berlin.de


Öffnungszeiten:
Das Zentrum ist 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.




Die Übergabe der Spendengelder im Kloster Sera Je war wie immer ein großer Segen für alle Beteiligten....hier ein paar Impressionen, mehr Fotos finden sich auf den Seiten der Patenschaften...

 

 

 

 

 

 

 

 

Seine Heiligkeit XIV. Dalai Lama wird vom 23. - 26. August 2014 in Hamburg Vorträge und Belehrungen geben.

Informationen unter:

 

 

Hinweis:

S.E. Chöden Rinpoche,

Debattierpartner von S.H. Dalai Lama, als dieser in Lhasa seine Geshe-Prüfung absolvierte, einer der großen lebenden Meister der Gelugpa-Linie, wird ab 24. Mai in Vilnius, Litauen, eine Cakrasamvara- Einweihung sowie eine Cintamani-Tara Einweihung geben.

Nähere Informationen unter: http://www.awakening.lt/

 

 

 

S.H. Karmapa kommt nach Berlin ....

vom 28. - 09. Juni wird S.H. Karmapa, Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie auf seiner ersten Europareise Deutschland besuchen und über Pfingsten vom 4. - 8. Juni in Berlin zu Gast sein.



nähere Informationen unter http://www.kamalashila.de
Wir freuen uns!!!


 

Unser Programm
finden Sie  hier

In gedruckter Form liegt das aktuelle Programm in den Zentrumsräumen aus.

 

 

 

 

Flohmarkt-Aktion am 19. April...

 

Am 19. April halten wir auf dem Fehrbelliner Platz einen Flohmarktverkauf für unser Zentrum ab. Wer uns dabei unterstützen möchte: Ab 8:00 Uhr kann man dort am Stand schöne Dinge zum Verkauf spenden und dabei mithelfen, sie feil zu bieten in froher Runde...

Am Nachmittag zum Ende des Marktes sollten die nichtverkauften Gegenstände am Besten wieder mitgenommen werden, denn wir können leider keine Gewähr für nichtverkaufte Stücke übernehmen. Vielen Dank!


Seminar zum Thema "Sterben,Tod und Trauer"

mit Bärbel Behar-Kremer (Psychotherapeutin)

von Freitag, 25. bis Sonntag, 27. April

Auftakt am Freitag, 25.4.,  18 - 21 Uhr,

Samstag und Sonntag jeweils 10 - 18 Uhr, mit Pausen

 

"Die Auseinandersetzung mit dem Tod bringt uns zu Bewusstsein, was wichtig ist im Leben. Die Rastlosigkeit des Alltags und seine vielen Verpflichtungen lenken uns vom Wesentlichen ab. Innehalten und dem Tod ins Auge schauen, öffnet die Sinne und bringt uns zum Eigentlichen - Ruhe, Frieden und Liebe.
Wir  kommen nicht darum herum, Schmerz und Angst zu begegnen.  Behutsam, Schritt für Schritt, wollen wir uns in diesem Selbsterfahrungs-Seminar mit praktischen Übungen, Meditationen und Visualisierungen dem Ziel nähern, den Schattenbereichen des Lebens mit Bewusstheit gegenüber treten zu können.“

 

Unkostenbeitrag für das gesamte Seminar 90 €

Teilnahme nur am Auftaktabend: 10 €, erm. 7€

 

 

 

 

Die Statuen des Gründers der Gelugpa Linie Je Tsongkhapa und seiner beiden Hauptschüler sind nun fertig eingekleidet...

Wer gerne zu dieser schönen Aktion unterstützend beitragen möchte, und auch zu dem geplanten Altaraufsatz, schaue bitter unter "Aktuelles"....und auch unter "Fotos"




Neue Studienkurse im Februar:
Buddhistisches Basiswissen

Was muss man wissen und tun, um zielsicher seinen Geist zur Reife zu bringen und um mehr Frieden, Freiheit, Tiefe und Glück zu gewinnen?
Die umfassende Antwort auf diese Frage gab einst der indische Heilige Atisha im 11. Jahrhundert dem tibetischen König in Form eines "Aufbau-Kurses", der in Erkenntnis-und Praxis-Stufen gegliedert, alle wesentlichen Inhalte der unzähligen buddhistischen Text-Überlieferung geschickt zusammenfasst. Damit begeisterte er nicht nur die tibetischen Praktizierenden und die Gelehrten der Heimatklöster in Indien, sondern legte auch den Grundstein für die reichen Fortsetzungen der auf diesem Grundtext basierenden Stufenpfad-Literatur (Lam Rim).


Der neue Kurs beginnt am Dienstag 04.02. um 19 Uhr mit Erklärungen zu den Hintergründen von Text und Autor, und wird dann durch alle Themen des Lam Rim führen.
Man kann selbstverständlich jederzeit auch an Einzelterminen teilnehmen.

weitere Infos im Programm...



Shamata und Vipashyana
alles über die beiden grundlegenden Formen der Meditation

neuer Studienkurs mit Praxis-Teilen


immer mittwochs, ab 05.02. , 19 Uhr,

mehr Informationen im Programm....









Pilgerreise nach Ladakh

zur Kalacakra-Einweihung mit S.H. Dalai Lama

Juni/Juli 2014

geleitet von Jürgen Manshardt, näheres siehe "Aktuelles"...

 

 

 


φ Wir erinnern an Christine Rackuff Unsere liebe Dharma-Schwester Christine Rackuff ist nach langer, schwerer Krankheit im vergangenen Jahr verstorben. Sie hat unser Zentrum lange Jahre mit allen Kräften unterstützt, als Vorstandsmitglied, Ratgeberin, Helferin und guter Geist in allen Lebenslagen. Ihr herzliches Wesen und ihre Güte wird allen, die sie kannten, unvergesslich bleiben. Wir werden sie schmerzlich vermissen und gleichzeitig in großer Dankbarkeit daran denken, wie sehr sie mit ihrem heiteren, klaren Wesen unsere Gemeinschaft bereichert hat. Wir behalten dich, liebe Christine, in unseren Herzen und schließen dich in  unsere Gebete ein. ♥

Die Trauerfreier hat am 26.11.  stattgefunden, aber in uns bleibt das Strahlen ihrer besonderen Persönlichkeit bestehen, solange wir bestehen.













 

 

 


 

 


 


 

_________________

Info-Mails:

 

Wir versenden regelmäßig Hinweise zu Veranstaltungen und Änderungen per E-Mail.

Um von uns Info-Mails zu erhalten genügt eine kurze Nachricht an: info@tibetzentrum-berlin.de