Neuigkeiten von unserem Hilfsprojekt / Mitgliedschaft / Geshe Tenpa Choephel / Kalachakra 2017

Liebe Unterstützer, liebe Freunde Tibets,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir bereiten uns auf die alljährlichen Spendenübergaben in Indien und Tibet vor.
Auch in den letzten Monaten sind wieder viele neue Patenschaften entstanden. Wir freuen uns, dass wir zur Zeit 497 aktive Patenschaften betreuen dürfen. Vielleicht schaffen wir es auf 500? Das wäre ein wunderbarer Jahresabschluss, vor allem für die Tibeter, die heute mehr denn je unsere Hilfe benötigen.

In Tibet ist die Situation der Menschen, die in ihrem eigenen Land vielerorts schon zu einer Minderheit geworden sind, genauso schwierig wie zuvor. Angebliche Lockerungen der religiösen und kulturellen Einschränkungen, wie sie manchmal in der Presse beschrieben werden, sind nicht wirklich spürbar.
Auch im Exil, wie in Indien, leiden die meisten Tibeter als Flüchtlinge unter vielen Einschränkungen. Der drohende Verlust der tibetisch-buddhistischen Kultur schreitet voran und wir versuchen mit Hilfe unseres Hilfsprojekt dem entgegenzusteuern.
Wir hoffen, dass immer mehr Patenschaften entstehen werden, die nicht nur den Tibetern helfen – bei der Schulausbildung der Kinder, dem Studium junger Erwachsenen, medizinischer Versorgung und der Grundversorgung für Nonnen und Mönche – sondern auch auf Seite der Unterstützer häufig zu herzlichen Verbindungen und lebenslangen Freundschaften führen.

Damit unser Zentrum Tendar Chölong diese Arbeit erfolgreich fortführen kann, sind wir auf den Erhalt eben dieser Einrichtung angewiesen. Nur das Bestehen eines solchen Zentrums und der segensreiche ständige Aufenthalt unseres Lehrers und geistigen Leiters Geshe Rigzin Gyaltsen ermöglichen solch ein Hilfsprojekt.
Im Verhältnis zu den ca. 300 Paten, welche die fast 500 Tibeter unseres Projekts unterstützen, ist die Mitgliederzahl bzw. jener, die das Zentrum mit Einzelspenden unterstützen, relativ klein und wir würden uns freuen, wenn sich noch mehr Menschen Tendar Chöling anschlössen.

Ein Mitgliedsbeitrag bietet dabei nicht nur Vergünstigungen bei dem weitgefächerten Programmangebot, was eher für Menschen in Berlin relevant ist, sondern gleicht sogar einer Patenschaft, einer direkten Unterstützung zum Erhalt der tibetisch-buddhistischen Kultur. Mit den Inhalten der angebotenen Kurse unseres Zentrums leisten wir unseren Beitrag dazu, dass sogar hier in Berlin die buddhistische Lehre und die tibetische Sprache studiert werden können.
Mit einer Mitgliedschaft sichern Sie auch den Aufenthalt von Geshe Rigzin Gyaltsen in Berlin, der nach seiner Flucht aus Tibet zunächst viele Jahre – wie auch die anderen Mönche, die wir mit Patenschaften unterstützen – im Kloster Sera gelebt und studiert hat, bis er nach Deutschland kam.
Das Zentrum finanziert sich nur aus Spenden, alle Mitarbeiter sind rein ehrenamtlich tätig.

Eine Mitgliedschaft bei Tendar Chöling bedeutet eine Patenschaft für unseren Lehrer, das Zentrum und unsere Arbeit und hilft uns, diese Arbeit für die Tibeter in ihrem Heimatland und in Indien erfolgreich weiterzuführen.
Wir würden uns sehr über neue Mitglieder freuen. Der monatliche Mitgliedsbeitrag liegt bei 13 Euro, reduziert bei 8 Euro, die Fördermitgliedschaft beträgt 60 Euro.
Informationen und Antragsformular finden Sie auf unser Seite:
http://www.tibetzentrum-berlin.de/mitgliedschaft/

Geshe Tenpa Choephel, ein wunderbarer, herzlicher Meister, Begründer und erster Leiter unseres Zentrums ist vielen von Euch bekannt und in lieber Erinnerung, weil er früher in unserem Zentrum als Residenzlama gelebt hat. In den 1930-er Jahren geboren, ist Geshe-La nun hochbetagt und benötigt Pflege, Medikamente und medizinische Betreuung. Leider gibt es in Indien in der Form weder Kranken- noch Pflegeversicherung, so dass Geshe-La die entsprechenden Kosten selbst tragen muss. Wir möchten ihm mit unserem Hilfsprojekt in Zukunft zur Seite stehen und suchen für Geshe-La Tenpa Choephel Paten und Patinnen. Jeder kann dabei die Höhe des monatlichen Beitrages gerne selbst festlegen. Wer mit dabei sein möchte für Geshe-La Tenpa Choephel, bitte schreibt uns: info@tibetzentrum-berlin.de

Zum Schluss möchten wir heute noch auf die bevorstehende Reise zahlreicher Mönche im kommenden Januar nach Bodhgaya im nordindischen Bundesstaat Bihar hinweisen, zur Kalachakra Initiation durch Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama mit Teaching. Für die Mönche ist dies eine segensreiche wie aber auch sehr beschwerliche Pilgerreise, für die sie finanzielle Unterstützung brauchen.
Für Spenden in beliebiger Höhe zu diesem Zweck haben wir unserem Betterplace-Projekt neue sog. “Bedarfe” eingestellt und wie immer können Spenden unter dem Verwendungszweck “Reise nach Bodhgaya” auch direkt auf das Flüchtlingskonto überwiesen werden:

https://www.betterplace.org/p17925

Abschließen möchten wir aber mit den wichtigsten Worten dieser langen Mitteilung.
Das gesamte Projektteam möchte sich auch im Namen von Geshe Rigzin Gyaltsen von ganzem Herzen für die oft jahrelange Treue unserer Unterstützer, das Mitgefühl und das Vertrauen bedanken.
Ohne Euch wäre unsere Arbeit für die Tibeter nicht möglich.
Vielen herzlichen Dank!