Programm

Das aktuelle Programmheft für das 1. Halbjahr 2017 liegt im Zentrum aus und kann dort gerne kostenlos mitgenommen werden. Alle Veranstaltungen stehen jedermann offen. Die angegebenen Unkostenbeiträge sind für den Unterhalt unseres Zentrums ein wichtiger Beitrag. Dennoch möchten wir mit Nachdruck darauf hinweisen, dass wir uns über jeden interessierten Besucher freuen, und falls es nicht möglich ist, den Betrag aufzubringen, man natürlich gerne kostenfrei teilnehmen kann. Wir wünschen allen Besuchern viel Freude und Nutzen beim Besuch unserer Studienangebote!

Der Veranstaltungskalender befindet sich hier.

Kursgebühren und Spenden

Unser Zentrum wird ausschließlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Kursgebühren finanziert. Deshalb ist es uns leider nicht möglich, alle Veranstaltungen kostenlos anzubieten. Wir haben  eine Beitragsstruktur entwickelt, die es allen ermöglichen soll, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Niemand soll aufgrund finanzieller Schwierigkeiten fernbleiben.

Unsere wichtigste Einnahmequelle sind Spenden und Kursgebühren bei Einweihungen und Sonderveranstaltungen. Kursgebühren für Einweihungen – in der Regel 25 Euro, bzw. 17 Euro ermäßigt  – werden vor Ort eingesammelt, können in unsere große rote Sammelbox geworfen oder vorab auf unser Konto überwiesen werden. Mitglieder bezahlen die ermäßigte Kursgebühr.

Kurse mit festgelegtem Beitrag

Die reguläre Kursgebühr und den ermäßigte Satz finden Sie bei der jeweiligen Kursbeschreibung. Weitere Ermäßigungen möglich. Fragen Sie uns einfach.
Mitglieder zahlen generell nur den ermäßigten Satz.
Fördermitglieder können an jeder* unserer Veranstaltungen kostenfrei teilnehmen.
(* Für die Teilnahme bei einer Ermächtigung zahlen Sie einfach den ermäßigten Satz.)

Was ist DANA? – Kurse mit SpendenempfehlungDie Dana-Spendenempfehlung, die wir bei einigen Kursen nennen, dient als Orientierungshilfe für die Höhe der Spende. Die Spende ist freiwillig und Sie können sie einfach in unsere große rote Spendenbox einwerfen oder dem Kursleiter überreichen. Der Sanskrit-Begiff „Dana“ bedeutet  „großzügiges Geben“.

 

Verein

Tibetzentrum Berlin e.V. Tendar Chöling ist eine buddhistische Gemeinschaft in der Gelug-Tradition und bietet unter der Leitung eines hochrangigen tibetischen Lehrers aus dem indischen Exilkloster Sera Je ein Studien- und Praxisprogramm, das alle Bereiche des tibetischen Buddhismus umfasst.

Patenschaften

Mit Patenschaften helfen

aktionen1Mit € 18,- im Monat können Sie eine Patenschaft für einen Mönch in Indien oder für eine Nonne oder ein Kind in Tibet übernehmen.

Wenn Sie helfen möchten,  füllen Sie bitte das  unten stehende Kontaktformular aus.  Wir werden uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen und alle weiteren Informationen sowie einen konkreten Vorschlag für eine Patenschaft zusenden.

Unterstützen Sie einen tibetischen Mönch

Wir suchen dringend Paten für Mönche im Kloster Sera Je in Südindien. Die Warteliste der Mönche, die dringend eine Patenschaft brauchen, ist sehr lang. Die meisten sind Flüchtlinge aus Tibet, die unter Lebensgefahr den Himalaya überquert haben, um in Indien die Ausbildung erhalten zu können, die in Tibet nicht möglich ist. Einige der Novizen sind Waisen oder stammen aus sehr armen Familien in der Himalaya-Region.

Die Flüchtlinge kommen in Indien völlig mittellos an und besitzen oft nicht mehr als die Kleider, die sie tragen. Im Kloster Sera Je wohnen sie in Mehrbettzimmern und bekommen einfaches Essen aus der Großküche – dank des von Lama Zopa Rinpoche gegründeten Sera Je Food Fund. Wenn sie jedoch darüber hinaus etwas benötigen, kann das Kloster dies nicht leisten – dafür brauchen sie einen Sponsor.

Wir bitten Sie um Ihre Hilfe, indem Sie für einen oder mehrere Mönche Patenschaften übernehmen.

Nur 18 Euro im Monat können in Indien sehr viel bewirken: sie sichern einem Mönch Kleidung, Bücher, Zahnarztkosten oder andere tägliche Grundbedürfnisse.

Für uns ist es eine wundervolle Gelegenheit, Mitgefühl und Freigebigkeit zu praktizieren.

Briefwechsel mit Ihrem Patenmönch und auch Besuche im Kloster sind möglich. Es ist unvergesslich und herzerwärmend, diese hingebungsvollen Dharmastudenten kennenzulernen. Sie können gewiss sein, dass Ihr Patenmönch eine noch größere Motivation haben wird, englisch zu lernen, um Ihnen schreiben zu können.

Wenn Sie Ihrem Patenmönch einmal im Jahr eine besondere Freude machen wollen, können Sie ihm per Extraspende eine neue Robe für 35 Euro schenken.

Genauso ist es möglich, ein Paar neue Schuhe für Ihren Patenmönch mit einer Extraspende von 25 Euro zu schenken.

Wir suchen auch Paten für ältere Mönche, die ihr Studium absolviert haben und von denen einige den Geshe-Titel erlangt haben. Gerade die älteren Mönche brauchen unsere Hilfe, zum Beispiel für medizinische Versorgung im Krankheitsfall. Wichtig ist zu wissen, dass auch nach Studium und Erlangen des Geshe-Titels die Ordinierten weiterhin völlig mittellos sind! Einige arbeiten als Lehrer oder in der Verwaltung des Klosters, dies geschieht jedoch auf ehrenamtlicher Basis und wird nicht mit Geld vergütet. Andere widmen sich ganz der Praxis der Lehre des Buddha und absolvieren Klausuren. Wer keine familiäre Unterstützung bekommt, braucht daher die Hilfe einer Patenschaft.

Über unsere Projektseite auf der Spendenplattform Betterplace können Sie direkt online spenden. Dort erhalten Sie auch weitere Infos und können entweder mit einer allgemeinen Spende das gesamte Projekt unterstützen oder mit einer „Bedarfs“-Spende für einen besonderen Zweck ( z.B. medizinische Grundversorgung für einen Mönch oder für ein Kind in Tibet, eine Mönchsrobe usw.) spenden.

Über diesen Link gelangen Sie zu unserer Betterplace-Seite: www.betterplace.org/p17925

Vielen herzlichen Dank!
Sera

Unterstützen Sie Nonnen und Kinder in Tibet

ie Region Dargye gehört zu den ärmsten Gebieten Tibets. Seit 2008 vermittelten wir mehr als 120 Patenschaften für mittellose Nonnen und für Kinder in Dargye, deren Eltern die Schulgebühren der staatlichen Schulen nicht zahlen können. Die Lebensbedingungen der Nonnen wurden verbessert und vielen Familien in den Dörfern geht es besser. Auch weiterhin brauchen viele Kinder und Nonnen unsere Unterstützung durch Patenschaften. Mit nur 18 Euro im Monat kann in Tibet sehr viel bewirkt werden!

Die Tibeter sind sehr kontaktfreudige und aufgeschlossene Menschen. Gern können Sie direkt an Ihr Patenkind schreiben. Allerdings ist der Briefwechsel mit den Patenkindern in Tibet schwieriger als mit den Patenkindern in Indien. Die Post ist länger unterwegs und geht auch manchmal verloren. Die Kleinbauern in Dargye können kein Englisch. In Dargye leben auch einige Tibeter, die gut englisch können, diese helfen beim Lesen und Schreiben der Briefe. Aus diesen Gründen bekommen die Paten der Kinder und Nonnen in Tibet nur ca. einmal im Jahr Post. Paten, denen Briefwechsel sehr wichtig ist, empfehlen wir daher eine Patenschaft für ein Kind oder einen Mönch in Indien zu übernehmen.

In diesem Jahr 2015 sind leider einige Päckchen nicht bei den Patenkindern in Tibet angekommen. Wir raten deshalb zur Zeit davon ab, Päckchen nach Dargye zu senden.

Es ist möglich, Ihr Patenkind oder Ihre Patennonne in Tibet zu besuchen. Falls Sie eine Reise nach Dargye planen, sind wir Ihnen gerne mit Rat behilflich. Eine gemeinsame Patenreise ist für das Jahr 2016 geplant, bei Interesse schreiben Sie uns bitte: info@tibetzentrum-berlin.de – Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Wenn Sie Ihrer Patennonne eine besondere Freude machen wollen, können Sie ihr per Extraspende eine neue Robe für 35 Euro schenken. Genauso ist es möglich, ein Paar neue Schuhe mit einer Extraspende von 25 Euro zu schenken.

Ihre Spenden kommen direkt den Menschen vor Ort zu Gute, denn die Mitglieder unseres Vereins arbeiten ehrenamtlich. Unser Verein ist als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt; Spenden sind steuerlich absetzbar.

Wenn Sie unser Projekt mit einer einmaligen Spende unterstützen wollen, können Sie diese auf das folgende Konto überweisen:

Tibetisch Buddhistisches Zentrum e.V.
Kto.-Nr.: 0004 774 965
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
BLZ 30060601
IBAN             DE98 3006 0601 0004 7749 65
SWIFT/BIC        DAAEDEDDXXX
Verwendungszweck: (Ihre Anschrift für die Spendenquittung)

Wenn Sie Fragen haben, bitte schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an:

Tibetisch-Buddhistisches Zentrum Berlin e. V.
Konny Kaufmann
Habsburgerstraße 10
10781 Berlin
Tel. 030-8339362
info@tibetzentrum-berlin.de

Wenn Sie sich für eine Patenschaft interessieren,  füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir freuen uns sehr auf Ihre Kontaktaufnahme!

(Bitte mindestens ein Kästchen links anklicken und damit mit einem Häkchen versehen. Vergessen Sie bitte auch nicht, Ihre Emailadresse einzutragen, da diese nicht automatisch angezeigt wird und ohne die eine Kontaktaufnahme unsererseits nicht möglich ist)