22Nov/15

Pilgerreise Geshe-La Rigzin Gyaltsen

Am Dienstag, 1. Dezember wird Geshe-La Rigzin Gyaltsen zu seiner jährlichen Pilgerreise nach Indien aufbrechen. Es ist eine Woche früher als im Programm angekündigt, da S. H. der Dalai Lama bereits Anfang Dezember mit den Unterweisungen und der Segensinitiation zu Gujasmaya beginnt und Geshe-La davon natürlich nichts versäumen möchte. Er fliegt mit LH 181 um 9:45 Uhr ab Tegel. Wir werden rechtzeitig ca. 2 Stunden vor Abflug in Tegel am Abflugschalter sein.Die im Programm angkündigten Veranstaltungen am 2., 3. und 7. Dezember werden dann ausfallen. Ebenso der Chenresig Intensiv-Tag, aber die Lama Chöpa am Samstag, 5. Dezember um 17 Uhr wird Maud anleiten.

22Nov/15

Flohmarkt

Am Samstag, 28. November zwischen 8 und 15:30 Uhr findet im Rahmen der Flüchtlingshilfe und für unser Zentrum ein Flohmarkt statt. Ort: Fehrbelliner Platz (Wilmersdorf) 10707 Berlin (U3, U7, Bus 101, Bus 104, Bus 115)Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen. Es können auch Flohmarktsachen abgegeben werden, falls sie nicht verkauft werden konnten, bitte wieder abholen. Tanja, Tel. 0178-7852111

10Nov/15

Segensinitiation in Maitreya

Am Samstag, 14. November wird Geshe-La Rigzin Gyaltsen eine Segensinitiation in Maitreya, den zukünftigen Buddha, geben. Da es eine Einweihung aus dem Kriya Tantra ist, denkt bitte daran, vor der Initiation auf schwarze Nahrung wie Fleisch, Eier, Knoblauch zu verzichten. “Maitreya ist die Manifestation der Liebe aller Buddhas, dieser höchsten Wesen, die unbegrenzte, allumfassende Liebe verwirklicht haben. Wenn wir die Yoga-Methode des Buddha Maitreya praktizieren, dann vereinigen wir uns mit der Energie der allumfassenden Liebe, die Maitreya ist, indem wir die begrenzten Qualitäten von Liebe, Mitgefühl und Reinheit, die zur Zeit in uns gegenwärtig sind, vollkommen entfalten” Lama Thubten Yeshe – Allumfassende Liebe

20Sep/15

Hilfe für unser Dharma Zentrum

Mit unterschiedlichen Hilfsprojekten trägt unser Dharma Zentrum zum Erhalt der Tibetisch-Buddhistischen Kultur im Allgemeinen, so auch in Tibet selbst bei. Dies ist ein Anliegen Seiner Heiligkeit, des Dalai Lama und für uns ist es nicht nur eine moralische Verpflichtung, sondern einfach eine Herzensangelegenheit, sich dafür mit Tatkraft und Engagement einzusetzen.
Unser Zentrum finanziert sich ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. Wir sind auf regelmäßige Spenden angewiesen, um den Vereinsbetrieb und das Bestehen des Zentrums aufrecht erhalten zu können, sowie den Verbleib unseres Lehrers, Geshe Rigzin Gyaltsen, in Berlin zu garantieren.
Die regelmäßig eingehenden Spenden reichen kaum aus, um Fixkosten und notwendige Anschaffungen leisten zu können. So häufen sich gerade zum Jahresende Nachzahlungen, Versicherungs- und Steuerbeiträge.
Um trotz ansteigender Kosten das Fortbestehen des Zentrums zu sichern, haben wir uns entschlossen, dieses Hilfsprojekt zu starten. Die etwas wackeligen Beine, auf denen unser Verein finanziell steht, sollen massiver werden und ein festes Fundament bekommen. Continue reading