All posts by Nadine Pieper

07Okt/18

Zitat S. H. Dalai Lama:

Es ist auch Bestandteil der Übung von Freigebigkeit, dass man den eigenen Besitz ohne das geringste Gefühl von Geiz und ohne Hoffnung auf eine Gegenleistung weggibt. Wenn ihr Freigebigkeit praktizieren wollt, ist es sehr sinnvoll, kranken Menschen und auch den Mönchsuniversitäten mit philosophischen Studiengängen, die viele junge Mönche in der Dharma-Praxis ausbilden, Gaben darzubringen.
S. H. der XIV. Dalai Lama in ‚Der Stufenweg zu Klarheit, Güte und Weisheit‘
Seite 188

Hier direkt online spenden:
https://www.betterplace.org/de/projects/17925-tibetische-fluchtlinge-in-indien-brauchen-unsere-hilfe

01Okt/18

Geshe Ngodup Tsering

Geshe Ngodup Tsering ist ein 75-jähriger Mönch im Kloster Sera Je in Süd-Indien. In jungen Jahren floh er vor der repressiven Besatzungsmacht aus Tibet und studierte danach umfassend und tiefgründig in den philosophischen Klassen des Klosters Sera. Geshe Ngodup ist nun einer der betagten Senior-Mönche im Kloster Sera und hat ernste gesundheitliche Probleme: Tuberkulose und Diabetes. Wie die meisten tibetischen Flüchtlinge in Indien hat er keine Krankenversicherung. Mangels familiärer Unterstützung braucht er unsere Hilfe für seine Behandlung und Medizin. Jeder auch noch so kleine Beitrag kann helfen. Bitte helft mit und spendet für den ehrwürdigen Geshe Ngodup Tsering!


Hier direkt online spenden:
www.betterplace.org/p65364

Oder per Überweisung:
Tibetisch Buddhistisches Zentrum Berlin e. V.
IBAN DE98 3006 0601 0004 7749 65
BIC DAAEDEDDXXX
Verwendungszweck: 345 / Adresse für Spendenquittung

29Sep/18

Oktober 2018

Am Samstag, den 6. Oktober wieder der Avalokiteshvara-Praxistag statt. Meditiert man, um Bodhichitta zu entwickeln, so erhält man große Inspiration, wenn man den Wurzellama im Aspekt von Avalokiteshvara, dem Bodhisattva des Mitgefühls, visualisiert. Dadurch erwächst uns die kraftvolle Inspiration, die hilft, das Entstehen selbstsüchtiger Gedanken zu unterbinden.
06.10.2018, 11-17 Uhr

In unserem LamRim-Kurs geht es im Oktober jeden Dienstag um die Entwicklung von Bodhichitta sowie die Übung der sechs Paramitas / Vollkommenheiten. Um echtes Bodhichitta zu entwickeln, müssen wir uns auf die korrekten Methoden und die entsprechenden Erklärungen stützen. Bodhichitta kann durch das Studium und die Ausübung der Sechs Paramitas in die Praxis umgesetzt werden. Ein Einstieg in die Belehrungen ist jederzeit möglich.
Dienstags, 19 Uhr

Am Mittwoch, 3./10./17. Oktober wird der Kurs zu den philosophischen Lehrmeinungen fortgesetzt. Jürgen Manshardt wird übersetzen. Von buddhistischen Gelehrten werden vier Lehrmeinungen über die Natur der Wirklichkeit unterrichtet. Wir werden nun die Sichtweise der Sautrantika, Cittamatra und Madhyamaka kennenlernen.
3. / 10. / 7. Oktober, 19 Uhr

Am Mittwoch, 24. und 31. Oktober wird Geshe Rigzin Gyaltsen Erklärungen zu den Bodhisattvagelübden geben. Die Bodhisattva-Gelübde sind vielen anderen Arten von Gelübden überlegen. Wenn man sie ablegt, sammelt man erhebliche Verdienste an; außerdem bewahren sie den Praktizierenden vor vielen negativen Handlungen.
24. und 31. Oktober, 19 Uhr