Spiritueller Leiter

Der Spirituelle Leiter unseres Zentrums: Geshe Rigdzin Gyaltsen

Geshe Rigdzin Gyaltsen Geshe Gyaltsen Tibetzentrum Berlinist der spirituelle Leiter des Tibetisch-Buddhistischen Zentrums Berlin – Tendar Chöling. Er trägt den höchsten akademischen Grad eines tibetischen Gelehrten.

Geshe Rigdzin Gyaltsen wurde 1964 in Kham, Osttibet, geboren. Nach seiner Flucht trat er in das Kloster Sera Je in Indien ein. Ebenso wie Geshe Tenpa Chöpel hat er nach vielen Jahren intensiven Studiums die Prüfungen für den höchsten Titel der tibetischen Klosteruniversitäten, den Lharampa-Geshe, erfolgreich abgelegt.

“Geshe” bedeutet “Lehrer”, und ist die Übersetzung des Sanskrit-Begriffes “kalyana mitra”, Heilsamer Freund. In der Gelug-Tradition ist dies ein Titel, den ein Mönch erreicht, der die “Fünf Großen Abhandlungen” gemeistert hat:

1. Die Sammlung von Unterweisungen über die Logik (Pramana).
2. Die Sammlung von Unterweisungen über die Anwendungen der Vollkommenheit im “Großen Fahrzeug” (Paramita).
3. Die Sammlung der Sicht des “Mittleren Weges” (Madhyamika).
4. Die Sammlung der klösterlichen Disziplin (Vinaya).
5. Die Sammlung der Phänomologie (Abhidharma).

Seit November 2003 leitet Geshe Rigzin Gyaltsen unser Zentrum als ständig anwesender Lehrer. Seine klare und freundliche Weise zu lehren hilft uns dabei, die weite und tiefe Bedeutung der buddhistischen Philosophie zu erfassen und zu verstehen.

Für persönliche Gespräche, religiöse Belange wie z.B. Sterbebegleitung, Gebete für Kranke und Verstorbene, steht Geshela nach Voranmeldung gern zur Verfügung.